Bündiges Schneiden mit Hypertherm Plasmaschneider (FlushCut)

Bündig Plasmaschneiden mit Hypertherm FlushCut™

plasmaschneiden mit hypertherm powermax flushcut, bündig schneiden mit plasmaschneider und plasmabrenner

Du musst defekte Metallplatten an Baggerschaufeln, defekte Kranösen oder einfach Stegbleche abtrennen? Die Mechaniker und Schweißer im Reparaturbereich unter euch kennen das Problem.

 

Bisher blieb nach dem Abtrennen mit gängigen Plasmaverschleißteilen immer ein ziemlich großer Rest des geschnittenen Bleches stehen und du hattest langwierige Nacharbeiten mit Winkelschleifer & Co., bis das neue Reparaturblech eingesetzt werden konnte.

Klar könnte man auch mit einer normalen Plasmadüse und durch starkes Neigen des Brenners das Blech ziemlich weit unten erwischen. Allerdings besteht dabei natürlich immer die Gefahr in das Trägerblech einzudringen und es zu beschädigen. 

 

Deshalb haben wir das neue FlushCut™ Plasmaschneidsystem in Verbindung mit einer Powermax 105 von Hypertherm auf die Probe gestellt und waren doch ein klein wenig begeistert. 

 

 

Bündiges Schneiden mit Plasma im Vergleich zum traditionellen Plasmaschneiden

 

Die patentierte Geometrie der Hypertherm FlushCut-Verschleißteile positioniert den Plasmalichtbogen an die ideale Stelle für bündiges Entfernen, verglichen mit der Lichtbogenbildung eines Standard-Plasmaschneidvorgangs. Die optimierte Lichtbogenbildung mit FlushCut-Verschleißteilen führt also zu weniger Nachbearbeitung durch Schleifen und Materialreparaturen.

hypertherm powermax in verbindung mit flushcut

Bündiges Schneiden mit Plasma im Vergleich zu Autogen

 

Plasmaschneiden erfordert insgesamt weniger Vorbereitungszeit als autogenes Brennschneiden – keine Gaseinstellung, kein Spülen oder Vorheizen –, wodurch die Effizienz des Vorgangs enorm gesteigert wird. Außerdem kann Plasma, im Gegensatz zu Autogen, zum Entfernen von Anbauten aus rostfreiem Stahl verwendet werden.

 

Und nicht zuletzt wird beim Schneiden mit einem Hypertherm Powermax-Gerät die Wärmeeinflusszone auf nur etwa ein Zehntel der Wärmeeinflusszone beim autogenen Brennschneiden reduziert. Dies ist besonders nützlich bei bündigen Schneidanwendungen, und bietet eine Reihe wichtiger Vorteile:

  • Die Fähigkeit, sichere Schnitte näher am Trägermaterial ausführen zu können, minimiert den Bedarf an Nachbearbeitung, z. B. durch Schleifen
  • Und da man näher ans Trägermaterial heran kommt, wird weniger Material vom Anbau entfernt, wodurch dieser eventuell wieder verwendet werden kann
vergleich plasmaschneiden gegen autogen brennschneiden

Bündiges Schneiden mit Plasma im Vergleich zu Kohlenstoff-Lichtbogen-Fugenhobeln

 

Beim Kohlenstoff-Lichtbogen-Fugenhobeln müssen auf beiden Seiten die Schweißreste entfernt werden, was mehrere Schritte und natürlich zusätzliche Zeit für den Auftrag erfordert. Beim bündigen Powermax-Schneiden kann der Bediener Ösen und Anbauten in einem einzigen Schneidvorgang entfernen.

Außerdem wird beim bündigen Schneiden mit Plasma wesentlich weniger Lärm und Rauch erzeugt, was insgesamt zu einer besseren industriellen Hygiene der Werkstatt oder Halle beiträgt.

fugenhobler in blau

Zu den typischen Anwendungen für bündiges Schneiden zählt:

  • Entfernen von Ösen, Ankeraugen und provisorischen Schweißhalterungen
  • Materialreinigung
  • Entfernen von Abschlusskappen
  • Schneiden von Vorbohrlöchern in I- und H-Träger
  • Schrauben- und Nietenreinigung
  • Entfernen von Eingusskanälen
  • Abschneiden von Kabelenden nach dem Spannen
  • Entfernen/Austauschen von verschleißenden Teilen

Die patentierte Konstruktion von Verschleißteilen für FlushCut verfügt über eine abgewinkelte Düsenöffnung, die den Plasmalichtbogen auf 45° biegt und damit praktisch den Plasmalichtbogen abwinkelt. Mit dieser einzigartigen Konstruktion können Anwendern von Powermax-Geräten nun näher bzw. bündiger an das Trägermaterial schneiden als jemals zuvor, wodurch die Notwendigkeit des Schleifens wesentlich verringert und die Chance, Ankeraugen, Anbauten und andere provisorische Schweißhalterungen wiederzuverwenden, erhöht wird.

Vorort Test beim Kunden

Vorher

plasmaschneider am u träger

Nachher

plasmaschneiden mit flushcut

Zum Testen beim Kunden vor Ort haben wir uns einen U-Stahlträger geschnappt und einfach losgelegt. Wir haben hier mit der Powermax 105 von Hypertherm den Versuch gemacht. Geschnitten wurde hier mit voller Leistung von 105 A.

 

Im Folgenden Video siehst du, welche enorme Schnittgeschwindigkeit mit dem FlushCut™ System erreicht werden kann.

Fazit

Wir sind nach diesem Test vollends von den neuen FlushCut Verschleißteilen für die Powermax Reihe von Hypertherm überzeugt und sehen den enormen Vorteil gegenüber dem Autogen-Trennschneiden oder Fugenhobeln.

 

Verfügbar sind die Verschleißteile für folgende Maschinentypen mit Duramax Brennern:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir sind für dich da!

+49 (0)35341/9343

info@schweissfachhandel24.de

Mo. - Do. 7.30 - 16.30 Uhr & Fr. 7.30 - 15.30 Uhr

Seite teilen

schweissfachhandel24.de logo schweissfachhandel 24
Shopbewertung - schweissfachhandel24.de
Mitglied im Händlerbund

Zahlungsmöglichkeiten

sofort logo
vorkasse logo
barzahlung bei abholung logo